Jonathan Sieber

Beisitzer im Bundesvorstand und Sprecher der Jungen Gruppe

Jonathan Sieber, Jahrgang 1998, gehörte zu den Gründungsmitgliedern des BFA.

Der gebürtige Dresdner legte in seiner Heimatstadt zunächst das Abitur ab und studierte im Anschluss von 2016 bis 2019 Geschichte und Politikwissenschaft. Er schloss mit dem akademischen Grad eines Bachelor of Arts ab.

Seit 2016 engegaiert er sich auch politisch und wurde Mitglied der CDU sowie im Ring Christlich-Demokratischer Studenten.

IMG-20220409-WA0022.jpg

Jonathan Sieber

Ab 2018 übernahm er verschiedene Positionen beim RCDS. Schließlich war er Gruppenvorsitzender in Dresden und stellvertretender Landesvorsitzender in Sachsen.

Seit 2019 studiert Sieber an der Martin-Luther-Universität zu Halle-Wittenberg Rechtswissenschaften.

Wirken im Bürgerlich-Freiheitlichen Aufbruch

Zum Jahresbeginn 2021 gehörte Sieber zu den ersten Aktiven des Bürgerlich-Freiheitlichen Aufbruchs und wurde im April schließlich Gründungsmitglied des Vereins.

Von März bis April 2022 war er kooptiertes Vorstandsmitglied und bereitete die Gründung einer Jugendorganisation vor. Zudem ist er einer der Vertreter des BFA am »Runden Tisch« für bürgerliche Kräfte in Deutschland.

Nachdem am 1. April 2022 die »Junge Gruppe im BFA« als erste Gliederung des Vereins aufgestellt wurde, übernahm er die Funktion des Sprechers.

Am 9. April 2022 wurde Jonathan Sieber von der Mitgliederversammlung in Berlin als Beisitzer in den Bundesvorstand gewählt.